Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Realistische Unfall- und Notfalldarstellung

Mit der realistische Unfall- und Notfalldarstellung (kurz: RUND) werden durch den Einsatz verschiedener Schminktechniken, Materialien und schauspielerischen Fähigkeiten Verletzungen und medizinische Notfälle möglichst realistisch imitiert. Sie wird in der medizinischen Ausbildung eingesetzt wie auch bei Übungen, um Sanitäter, Wasserretter und andere Einsatzkräfte bestmöglich auf diverse Notfälle vorzubereiten. Die Szenarien reichen dabei von einfachen Schürfwunden oder der Darstellung eines Sonnenstichs über offene Knochenbrüche bis hin zum offenen Bauch oder Polytrauma. Ebenso reichen die Einsatzgebiete vom Übungsabend in den Ortsgruppen bis hin zu landesweiten Katastrophenschutzübungen.

Die Notfalldarstellung hat ihre Ursprünge im zweiten Weltkrieg. Die britische Armee engagierte Schauspieler, um ihre Sanitäter auf den Anblick schwerer Verletzungen vorzubereiten. In den kommenden Jahren wurden in den Armeen mehrerer europäischer Länder Unterlagen und Hilfsmittel zur Notfalldarstellung erarbeitet.

1954 gab das Deutsche Jugendrotkreuz erstmals die „Blätter über Realistische Unfalldarstellung“ heraus, 1955 folge eine Broschüre des Deutschen Roten Kreuzes.

In den Achtzigern und Neunzigern folgten mehrere Ausbildungsleitfäden und -handbücher zur damals noch „Realistische Unfalldarstellung“ (RUD). Um auch Notfälle ohne sichtbare Verletzungen, beispielsweise Herzinfarkte oder Schlaganfälle zu erfassen, folgte später die Umbenennung in „Realistische Unfall- und Notfalldarstellung“, bei der auch das Schauspielern eine große Bedeutung hat.

Auch in der DLRG etablierte sich die RUND mehr und mehr.

Kontakt zum Leiter Ausbildung

Fragen zum Thema Ausbildung & Training?

E-Mail schreiben

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing